Erfreuliche Nachrichten: Die Sprach-Kita in Menden erhält ab dem 1. November 2021 eine Bundesförderung im Rahmen des Bundesprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“

Die heimische Bundestagsabgeordnete Bettina Lugk freut sich über die Förderung in Höhe von rund 29.000€ für zusätzliche Fachkräfte in der Sprach-Kita in Menden: „Die Coronakrise hat besonders auch die junge Generation psychisch und physisch sehr belastet. Jetzt geht es darum, das Aufholen von Lernrückständen zu unterstützen und zu fördern. Umso mehr freue ich mich darüber, dass das Bundesfamilienministerium weitere 100 Mio. Euro zur Verfügung stellt, um die Folgen der Pandemie für junge Menschen rasch zu überwinden. Die Sprachförderung in Kitas ist unabdinglich, um Kindern ein unbeschwertes Aufwachsen zu ermöglichen – diese Annahme konnte ich beispielsweise bei meinem Besuch der AWO Sprach-Kita in Nachrodt-Wiblingwerde verfestigen. Ich freue mich darauf, weitere Sprach-Kitas im Wahlkreis zu besuchen und wünsche der Sprach-Kita Menden viel Erfolg bei der Umsetzung.“

Das Aktionsprogramm des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ fördert mit insgesamt 2 Milliarden Euro Projekte im Bereich der frühkindlichen Bildung, Sport- und Freizeitangebote sowie Angebote für Schülerinnen und Schüler, um Lernrückstände wieder aufzuholen. In diesem Aktionsprogramm ist auch das Förderprogramm „Sprach-Kitas“ enthalten, welches das Bundesfamilienministerium schon seit 2016 unterstützt. Zusätzliches Fachpersonal und Beratungen sollen die Sprachförderung im frühen Alter so effektiv wie möglich gestalten.

Navigationshilfe für die Berufswahl! „berufenavi.de“ ist das neue online Portal für junge Menschen, um den richtigen Beruf zu finden

Abgeordnete Lugk begrüßt das neue Informations- und Verweisportal für Jugendliche, welches als Navigationshilfe bei der Berufswahl dienen soll. Besonders durch die COVID-19 Pandemie mussten viele Menschen – besonders jedoch die jüngeren Generationen – ihre Zukunftspläne von heute auf morgen ändern. Des Weiteren waren die Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufsberatungen schwer oder auch gar nicht erreichbar. Mit „berufenavi.de“ können Jugendliche alle Informationen zur Berufsorientierung gebündelt und schnell abrufen. Nutzerinnen und Nutzer können über „berufsnavi.de“ zahlreiche Links zu relevanten Webseiten zur beruflichen Orientierung finden.
„Ich hoffe, dass junge Menschen aus dem Sauerland dieses Portal nutzen, um sich einen Überblick über die vielen Berufsangebote zu verschaffen. Besonders wichtig ist mir jedoch, dass Jugendliche eine Berufsausbildung finden, bei welcher sie Ihre Stärken zeigen und sich selbst entfalten können. „berufenavi.de“ ist der erste Schritt, um diesen Weg einzuschlagen“, so die Abgeordnete.
Weitere Informationen finden Sie unter www.berufenavi.de.